CDU Erkrath trauert um Ehrenvorsitzenden

CDU Erkrath trauert um Ehrenvorsitzenden

Die CDU Erkrath trauert um Bernhard Sehmisch, der im Alter von 88 Jahren am 16. Juni 2017 verstorben ist. Sehmisch hat sich durch sein ehrenamtliches Engagement im kommunalpolitischen Bereich besondere Verdienste um das Allgemeinwohl erworben. Von 1969 bis 1989 war Sehmisch Mitglied des Rates der Stadt Erkrath und von 1975 bis 1984 Vorsitzender der CDU-Fraktion. Er hat in verschiedenen Ratsausschüssen, z. B. im Haupt- und Finanzausschuss, im  Planungs- und Verkehrsausschuss, im Personalausschuss und im Ältestenrat mitgearbeitet und mit großem Zeitaufwand ein enormes Engagement gezeigt.

Im Rahmen der Neugliederungsdebatten 1974/1975 hat er maßgeblich daran mitgewirkt, dass die Städte Alt-Erkrath und Hochdahl zu einer neuen Gemeinde zusammengewachsen sind.
Von Oktober 1979 bis zum 30. September 1999 war Sehmisch Mitglied des Kreistages des Kreises Mettmann. Hier war er Mitglied in verschiedenen Ausschüssen. Ein Schwerpunkt seines Engagements lag auf dem Gebiet des Bau- und Planungswesens, wo er sich immer für wirtschaftliche Lösungen bei den Bauaufgaben des Kreises sowohl im Straßen- als auch im Hochbau einsetzte. Sein besonderes Augenmerk galt dem Bereich des Umweltschutzes.

Von 1989 bis 1995 war Sehmisch Stadtverbandsvorsitzender der CDU Erkrath. Ferner wirkte er von 1981 bis 1989 als ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht Düsseldorf. Herr Sehmisch erhielt die folgenden Auszeichnungen und Ehrungen: den Ehrenring in Gold,  das Verdienstkreuz am Bande und er war Ehrenvorsitzender der CDU Erkrath.

 „Mit Bernhard Sehmisch verliert die CDU Erkrath einen engagierten Politiker , dem sie viel zu verdanken hat.  Unser Mitgefühl gilt seiner Frau, so Wolfgang A. Cygan, Stadtverbandsvorsitzender.“